MENU
 

Erfolgsfaktor Fernwärme

28.11.2019
Wie wirken sich Fernheizwerke auf das wirtschaftliche Umfeld in ihrer Region aus? Der SEV ist dieser Frage nachgegangen
und hat das Polytechnikum in Mailand mit einer umfassenden Studie über die gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen von Südtiroler Biomasseheizwerken beauftragt. Untersucht werden 15 Anlagen in allen Südtiroler Landesteilen mit 370 Kilometern Netzlänge. Dabei analysierten die Forscher die direkt aus dem Fernwärmebereich stammende Wertschöpfung, die Wertschöpfung durch die mit dem Fernwärmesektor verbundenen Wirtschaftsbereiche und die Wertschöpfung durch direkt und indirekt verteiltes Einkommen, das neue Nachfrage generiert und Produktionsprozesse aktiviert.

Die ersten Ergebnisse liegen jetzt vor: Demnach generiert ein Euro Umsatz in einem Fernheizwerk 2,36 Euro in seinem Einzugsgebiet, eine Vollzeitstelle in einem Heizwerk schafft 15,9 Vollzeitstellen in der umliegenden Region. Die monetären Auswirkungen der 15 in Südtirol untersuchten Anlagen entsprechen laut den Berechnungen der Wissenschaftler 180 Millionen Euro – und davon stammen 42 Prozent direkt aus dem Fernwärmebereich. Die Gesamtanzahl der durch den Fernwärmebetriueb direkt und indirekt geschaffenen Vollzeitarbeitsplätze beträgt 1.709. Alle weiteren Ergebnisse wird der SEV 2020 publizieren.

 
 
Zurück zur Liste