Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
MENU
 

Pressemitteilung 16.07.2015 - Delegation aus Rheinland-Pfalz besucht den SEV

Im Rahmen ihrer Wirtschaftsreise nach Italien trafen Politiker und Wirtschaftsvertreter aus dem deutschen Bundesland Rheinland-Pfalz in Bozen mit der Führung des SEV zusammen. Das politische Gespräch fand im neuen Verbandssitz im Energy Tower in der Industriezone statt. Dort ließ sich die deutsche Delegation über mehrere Zukunftsinitiativen des SEV informieren, wie etwa Genossenschaftsmodelle mit Bürgerbeteiligung, das Innovationsprojekt Smart Heat zur „intelligenten“ Führung von Biomasse-Fernheizwerken oder eine „Gruppenlösung“ zur Stromdirektvermarktung und Anlagenoptimierung für 800 Südtiroler Kleinkraftwerke.

An dem Treffen in freundschaftlicher Atmosphäre nahmen – unter anderen – der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Uwe Hüser, der Präsident der Industrie- und Handelskammer für
Rheinhessen, Engelbert Günster, der Referent für Internationale Zusammenarbeit in der Energieagentur Rheinland Pfalz, Bernd Lämmlin und der Projektmanager in der Investitions- und Strukturbank Rheinland Pfalz, Philipp Schultz, sowie
SEV-Präsident Hanspeter Fuchs und SEV-Direktor Rudi Rienzner teil.

Die vielseitige und bunte Südtiroler Energielandschaft wurde dabei – wieder einmal – als vorbildhaft bewertet. Dezentral aufgestellte Produktions- und Verteilerstrukturen, der Bereich Fernwärme, das in mehr als 100 Jahren erworbene Fachwissen, die eigenständige Entwicklung innovativer Technologien und der Aufbau moderner und effizienter Energiedienstleister: Südtirol gilt – von außen betrachtet – als Erfolgsmodell, auch für andere europäische Regionen. Dabei
wurde eine große Übereinstimmung zwischen den Zielen der Landesregierung in Rheinland Pfalz und den energiepolitischen Positionen des SEV festgestellt. Bei dem Meinungsaustausch sprachen sich alle Gesprächspartner deshalb für den Aufbau einer engen Zusammenarbeit aus.

Foto: v.l.n.r.: Hanspeter Fuchs (Präsident SEV), Dr. Rudi Rienzner (Direktor SEV), Karin Ladurner (Leitung Kompetenzzentrum SEV), Philipp Schultz (Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz), Alexander Angerer (Deutsch Italienische Handelskammer), Dr. Bernd Lämmlin (Referent für Internationale Zusammenarbeit in der Energieagentur Rheinland-Pfalz), Dr. Engelbert Günster (Präsident der Industrie- und Handelskammer für Rheinhessen), Uwe Hüser (Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz), Jürgen Weiler (Referent für Außenwirtschaft im Minister für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz), Rupert Rosanelli (Geschäftsführer Syneco).




 
 
Zurück zur Liste