Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
MENU
 

Unsere Energie

28.09.2016
Die europäischen Energiemärkte erleben derzeit einen grundlegenden Wandel und dieser Umbruch wird sich – noch radikaler – fortsetzen. So wird laut einer Studie des Forschungsinstituts CE Delft 2050 die Hälfte aller EU-Bürger als so genannte „Prosumer“ 45 Prozent der gesamten in der EU nachgefragten elektrischen Energie autonom generieren.

„Prosumer“ sind Konsumenten, die – etwa mit eigenen Photovoltaikanlagen – einen Teil ihres eigenen Bedarfs selbst decken. 2050 werden 264 Millionen Europäer laut der am Montag vorgelegten Untersuchung dieser neuen Verbrauchergruppe angehören. Die Studie wurde vom europäischen Genossenschaftsbund REScoop.eu, dem auch der SEV angeschlossen
ist, von den Umweltorganisationen Greenpeace und Friends of the Earth sowie von der European Renewable Energies Federation (EREF) in Auftrag gegeben.

Das Fazit: Die Energiemärkte werden in Zukunft noch dezentraler, bürgernäher und bodenständiger strukturiert sein als heute. Unsere Energie: 2050 werden laut dieser Prognose, die Datensätze aus allen EU-Staaten ausgewertet hat, 37 Prozent aller „Prosumer“ Genossenschaften oder eigenständigen Bürgerorganisationen angehören.

Potential for citizen-produced electricity in the EU
 
 
Zurück zur Liste