Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
MENU
 

SEV im Trend

27.05.2016
Was das deutsche „Handelsblatt“ in der vergangenen Woche über die neue „Strategie 2025“ des Volkswagen-Konzerns berichtete, klingt revolutionär: Spätestens in zehn Jahren, so berichtet die Zeitung, wollen VW und Audi, Seat,´Škoda und Porsche eine Million Elektroautos im Jahr bauen – im Gegensatz zu den 67.000 elektrischen Autos, die VW 2015 produzierte.

Der Bau einer eigenen Batteriefabrik in Deutschland, um von asiatischen Zulieferern unabhängig zu werden, sei laut den Informationen des „Handelsblatts“ ebenfalls Teil dieser Zukunftsstrategie. Wenn VW einmal Elektroautos in Großserie baut,
ist der Siegeszug dieser Technologie wohl nicht mehr aufzuhalten. Der SEV nimmt diesen epochalen Trend vorweg und bietet seinen Mitgliedern seit dem Frühjahr ein Full-Service-Angebot zu günstigen Preisen im Bereich E-Mobility an – und das erste SEV-Car ist im Pustertal bereits unterwegs.

Konkret: Als Einkaufspool handelt der SEV mit Herstellern von E-Autos (wie Nissan) und von Ladesäulen E-Mobility-Pakete
aus. Die Abwicklung, vom Fahrzeugverkauf bis zur Installation der E-Ladesäulen, übernimmt der SEV. Zudem kooperiert der SEV mit dem Konsortium Carsharing Südtirol. Grundlage dieser Allianz ist die Idee eines elektrischen „Bürgerautos“.





 
 
Zurück zur Liste