Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
MENU
 

Positive Bilanz

26.06.2015
Das erste Halbjahr 2015 war für den SEV überaus erfolgreich. In der vergangenen Woche wurde SEV-Präsident Hanspeter
Fuchs in den Verwaltungsrat des Raiffeisenverbands Südtirol gewählt und das nicht nur ist eine Anerkennung für die Arbeit des Verbands, sondern auch für den Bereich Energie, dem im Raiffeisenverband inzwischen 58 Genossenschaften
angehören.

Neue Dienstleistungsangebote, ein neuer Sitz und Anerkennung in Südtirol und in Italien:  Der SEV wächst – und  ist erfolgreich.

Der SEV wächst: Im Juni zog der Verband in den Energytower in Bozen um, weil die Büroräume im Raiffeisenhaus zu klein
geworden sind. Dazu kommt eine Ausweitung des Dienstleistungsangebots mit der neuen Rechtsberatung für Energieunternehmen oder dem Photovoltaik-Check. Der SEV ist ein gefragter Ansprechpartner. Gemäß seinem Motto „Kooperation statt Konfrontation“ vertritt der Verband die Interessen seiner Mitglieder in der Expertenrunde Energie und arbeitet eng mit seinen Partnerorganisationen zusammen. Ein Beispiel dafür ist etwa der neue Biomasse-Rahmenvertrag mit dem Südtiroler Bauernbund.

Am Samstag wird SEV-Direktor Rudi Rienzner die Südtiroler Energiegenossenschaften auf einer Tagung des Verbands
Confcooperative auf der EXPO in Mailand vorstellen – ein weiterer Beleg dafür, dass der SEV auch jenseits der Landesgrenzen gehört wird. Wie gesagt: Eine positive Bilanz. Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern schöne und erholsame Ferien.

 




 
 
Zurück zur Liste