Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
MENU
 

Immer einen Schritt voraus

26.03.2017

Der SEV unterstützt das Aktionspaket für nachhaltige Mobilität des Landes und begrüßt vor allem die geplante Ankaufsprämie in Höhe von 4.000 Euro für Elektroautos. Auch in diesem Bereich war der SEV – wie so häufig – einen Schritt voraus: So hat der Verband schon im März 2016 mit dem Automobilkonzern Nissan, der mit dem PKW-Modell Leaf das meistverkaufte Elektrofahrzeug weltweit produziert, ein interessantes Full-Service-Angebot ausgehandelt und kann die E-Autos dieses Herstellers seitdem zu Vorzugspreisen weitergeben. Anlässlich der SEV-Vollversammlung im April 2016 wurde das erste elektrische SEV-Car an das Fernheizwerk Toblach-Innichen übergeben. Der vom SEV erzielte Preisnachlass übersteigt übrigens deutlich den Umfang der Landesprämie – und wird durch deren Anwendung sogar noch attraktiver.

 

Auch Nicht-Mitglieder können ihr E-Auto beim SEV – zu vergünstigten Preisen – bestellen. Das Full-Service-Angebot Nissan Leaf (Reichweite: 250 Kilometer) mit Vollausstattung umfasst auch eine Heimladestation im Wert von etwa 1.000 Euro. Neben dem PKW-Modell Leaf vertreibt der SEV den Kleintransporter Nissan eNV200 (Reichweite: 170 Kilometer). Der Nissan eNV200 ist auch als 7-Sitzer verfügbar. So einfach war der Erwerb eines E-Autos noch nie: Der SEV erstellt auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Kunden zugeschnittene Angebote. Darüber hinaus liefert der Verband – auf Wunsch – auch die entsprechenden Ladesäulen. Wer sein E-Auto über den SEV erwirbt, muss sich um nichts mehr kümmern: Die gesamte Geschäftsabwicklung, vom Autoverkauf bis zur Installation der Ladesäule, übernimmt der Südtiroler Energieverband. 

 
 
Zurück zur Liste