Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
MENU
 

Der SEV forscht

11.06.2014
Die Technologie zur nachhaltigen Nutzung erneuerbarer Energien entwickelt sich rasant. Deshalb engagiert sich der Südtiroler Energieverband für Innovation und ist gemeinsam mit einheimischen Partnerorganisationen aktiv in den Bereichen Forschung und Entwicklung tätig. Kooperation statt Konfrontation – das gilt eben auch für Investitionen in die Zukunft.

Aktiv für Forschung und Entwicklung: Der Südtiroler Energieverband beteiligt sich an der Entwicklung effizienter und standortgerechter High-Tech-Verfahren. Als Mitglied des Konsortiums Carsharing Südtirol arbeitet der Südtiroler Energieverband am Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur für Elektroautos und erhebt als Partner des Projekts „E-Tirol“ Daten und Erfahrungswerte zur E-Mobilität. Ziel des Zukunftsprojekts „Smart Heat“ ist die ausgewogene Auslastung der einheimischen Fernheizwerke – auch wenn der Verbrauch im Tagesverlauf und bedingt durch die Jahreszeiten schwankt. Der SEV bietet die „Optimierung“ privater und öffentlicher Heizanlagen an und ist im Rahmen der „Smart-Grid“-Initiative an der Verbesserung der Südtiroler Stromnetze beteiligt.

 „Intelligente“ Stromnetze sind schließlich eine Voraussetzung für die effiziente Nutzung erneuerbarer Energien – nicht nur in
Südtirol. Im März wurde die zukunftsweisende „Smart-Grid“-Initiative aus Südtirol daher auf einem Workshop des Europäischen Verbands der unabhängigen Strom- und Gasverteilerunternehmen (GEODE) in Brüssel vorgestellt
 
 
Zurück zur Liste