Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
MENU
 

Das SEV Car

27.04.2016
Anlässlich der SEV-Vollversammlung in Bozen wurde das erste elektrisch betriebene SEV Car übergeben. Der E-Transporter der Marke Nissan ist ab sofort im Pustertal für das genossenschaftlich geführte Fernheizwerk Toblach-Innichen unterwegs.

Der Hintergrund: Im Bereich der Elektro-Mobilität bietet der SEV seinen Mitgliedern ein Full-Service-Angebot an. Das
Konkret: Als Einkaufspool handelt der SEV mit Herstellern von E-Autos und von Ladesäulen E-Mobility-Pakete aus. Die gesamte Abwicklung – vom Fahrzeugverkauf bis zur Installation der E-Ladesäulen – übernimmt der SEV.

Zudem arbeitet der SEV eng mit dem Konsortium Carsharing Südtirol zusammen. Grundlage dieser Kooperation ist die Idee eines elektrischen „Bürgerautos“. So könnten etwa Gemeinden oder E-Werke Bürgerinnen und Bürgern ein E-Auto zur Verfügung stellen und dabei die von Carsharing betriebene Buchungsplattform nutzen. Auch das ist ein Full-Service-Angebot: Der SEV übernimmt die maßgeschneiderte Konzeptausarbeitung und Umsetzung des Projektes in Zusammenarbeit mit Carsharing Südtirol. Die Lieferung der Ladesäule erfolgt ebenfalls über den SEV.

 
 
 
 
Zurück zur Liste